Übersicht

Was bisher geschah kurz und knapp:

1990er  Fräulein Schranz stirbt und vermacht dem römisch-katholischen Verein «Vinzenz-Konferenz St. Marien» die Liegenschaft Mattenstrasse 74/76 per Testament

Ab 2012 Neue Mietverträge werden nur noch auf ein Jahr befristet, mit eventueller Möglichkeit zur Verlängerung

12/2012 Die Bewohner*innen der Mattenstrasse 74/76, die noch unbefristete Mietverträge haben, wenden sich in einem Anschreiben an den Stiftungsrat der «Vinzenz-Konferenz St. Marien», um sich über die zu erahnenden Veränderungen zu informieren

04/2013 Verlängerung der befristeten Mietverträge

05/2013 «Vinzenzverein» informiert erstmals über sein neues Nutzungskonzept für seine Liegenschaft bei einem «Informations-Treffen für Mieterinnen und Mieter»

09/2013 Massenkündigung zu Mai 2014

11/2013 Treffen mit dem Mieterinnen- und Mieterverband (MV Basel 1891) und Rekurs/Einsprache

03/2014 Begehung der Denkmalpflege zur Erstellung eines Dossiers

04/2014 Verlängerung der befristeten Verträge bis Oktober 2014 für diejenigen, die in einer Vereinbarung auf ihr Einsprache-/Rekursrecht verzichten

10/2014 Erneute Verlängerung der befristeten Verträge bis Oktober 2016 für diejenigen, die in einer Vereinbarung auf ihr Einsprache-/Rekursrecht (u.a. keine Einsprache gegen die Baupublikation) verzichten. Sich unter Druck gesetzt gefühlt, unterschreiben bis auf 3 Mietparteien

05/2015 Bewohner*innen nehmen Kontakt mit dem Mietshäusersyndikat auf

06/2015 Kaufinteressensbekundung gemeinsam mit dem Mietshäusersyndikat zum Erhalt von leistbaren Wohnraum und dem Basler Stadtbild

10/2015 Begehung einer Delegation des Regierungsrates für die Schutzstellung des Ensembles (nach Empfehlung des Denkmalschutzes und des Denkmalrates(!))

11/2015 Entscheid des Regierungsrates zur Nicht-Inschutzstellung des Ensembles

11/2015 Unsere Kaufinteressenbekundung wird abgelehnt

10/2016 Verlängerung der Mietvereinbarungen bis Ende Juni 2017