Kino Vagabund im Mattenhof

Donnerstag, 21. Juni und Donnerstag, 28. Juni ab 21 Uhr im Innenhof

Zur Info: Wir werden im ganzen vier Filme zeigen. Im Juli geht es weiter!

Das Kollektiv Kino Vagabund ist ein dynamisches Wanderkino, das in Basel Plätze belebt. Mit der dritten Themenreihe nistet es sich diesen Sommer im Innenhof der Mattenstrasse ein und zeigt Filme rund ums Thema Nachbarschaft.

Wir wollen uns mit euch über Vereinzelung, Selbstorganisation, Nachbarschaft und Allianzen im Quartier austauschen. Wir zeigen Filme, die als Basis für Diskussionen dienen. Die Gründe dafür sind zahlreich und akut!

Donnerstag, 21. Juni, 21 Uhr 

Vorfilm:
En duva satt pa en gren och funderade pa tillvaron
(Eine Taube sitzt auf einem Zweig und denkt über das Leben nach)
Ausschnitt, Roy Anderson, Schweden, 2014, s/d, 101′

Hauptfilm:
Mon Oncle
Jacques Tati, Frankreich, 1958, f/d, 117′

Donnerstag, 28. Juni, 21 Uhr

Vorfilm:
bolo bolo – Utopia in Zürich
Willi Bühler (Zeitgeist SF), Schweiz, 1987, d, 10′

Hauptfilm:
Das Gegenteil von Grau
Matthias Coers & Recht auf Stadt Ruhr, Deutschland, 2017, d, 90′